Vegan Wednesday 30 und Mittwochsbox

So ich bin heute mal etwas „faul“ und schmeiße den Vegan Wednesday mit der Mittwochsbox zusammen.quadratrosatranswpid-mittwochsbox_1-2013-01-16-10-006

Fangen wir mit dem Vegan Wednesday an: sammeln tut heut die bezaubernde Regina von muc.veg. Dazu ist es der 30 Vegan Wednesday! Respekt: noch 22 und wir haben ein ganzes Jahr voll 🙂 Ich find es immer wieder schön, Inspirationen und Rezepte auf den Boards zu finden.

Zur Mittwochsbox: Diese drehte sich um Nudeln oder Pasta. Weitere Leckerboxen könnt ihr bei Mone auf ihrem Blog bestauenen.

Mein Tag fing heute an wie bei Frau Schulz: Es gab Porridge. Weil ich es aber eilig hatte, „warf“ ich alle Zutaten in meine Box und tat es für 1:30 min in die Mircowelle in der Arbeit. Ausser Haferflocken, Sojamilch und Wasser spielen hier Schokodrops und getrockneter Apfel hier die Hauptrollen.

Apfel Porridge mit SchokoladeSieht irgendwie nicht so toll aus. Liegt an dem schrecklichen Licht in der Arbeit.

Zum Mittag gabs die Leckerbox: Udon Nudeln mit Broccoli, Paprika und Karotten. Mit Knoblauch, Ingwer, Sojasauce.

Udon Nudel Salat mit GemüseDazu noch Salat.

Zum Abendessen gabs das gleiche 😀 Ich war zu faul zum Kochen und wir hatten noch etwas über.

Damit das hier aber nicht so langweilig wird, wollte ich euch noch zeigen wo ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit vorbei komme. Das sind die Bilder der letzten 3 Tage – yay es wird Frühling!

Wo sind meine Berge?Cloudy Morning Sunshine - bring on the Spring!

Damit sag ich gute Nacht!
Eure Jess

P.s. Habt ihr schon an meinem kleinen Gewinnspiel teil genommen?

 

7 comments on “Vegan Wednesday 30 und Mittwochsbox

  1. Frau Schulz 7. März 2013 06:39

    Hey Jess,
    dein Mittagessen sieht doch top aus! Sehr lecker.. Ich hab noch nie mit Udon-Nudeln gekocht.. Was ist denn der Unterschied zu normaler Pasta?
    Das mit dem Licht für gute Fotos kenne ich: Ich bin heilfroh, dass endlich einigermaßen Tageslicht vorhanden ist, im Winter gab es einfach nur gruselige Pics…

    • Jess 7. März 2013 10:34

      Hallo Frau Schulz, Udon-Nudeln sind genauso wie Soba-Nudeln. Nur dicker. Der Unterschied zu italienischen Pasta liegt darin das (traditionell) mehr Buchweizenmehl als Weizen drin ist. Ja endlich wieder „leckere“ Bilder 🙂

      • Frau Schulz 10. März 2013 08:56

        Scherzkeks – was sind Soba-Nudeln? 😀
        Beide Nudeln passen dann wahrscheinlich besonders gut zu asiatischen Gerichten, oder?!
        Tschööö, liebe Jess, und nochmal allerliebsten Dank für das tolle Logo (gefällt nicht nur mir 😉 )

  2. Natalie 7. März 2013 21:46

    Das Mittagessen sieht wirklich genial aus. Zuerst habe ich die Nudeln ja für Karottenstreifen gehalten. Ist auch farblich eine ganz tolle Zusammenstellung 🙂
    Schmeckt man den Buchweizen aus den Nudeln sehr stark raus? Ich würde die Nudeln gerne ausprobieren, Buchweizen pur ist allerdings bislang nicht ganz so mein Ding gewesen.

    • Jess 9. März 2013 17:41

      Hallo Natalie, das die Nudeln so dunkel geworden sind liegt an der Sojasauce 😀 Im wesentlichen schmeckt man den Buchweizen nicht raus – weil die Udon/Soba Nudeln ich im Asialaden bekomme zu 50-90% aus Weizen bestehen. Ansonsten haben sie gut bis, und sind mal was anderes 🙂
      Liebe Grüße,
      Jess

  3. Regina 9. März 2013 14:29

    huhu! an den udon-nudeln bin ich auch interessiert. sind die denn einfacher oder schwerer zuzubereiten bzw haben die nen „asiatischen“ geschmack?

    • Jess 9. März 2013 17:44

      Ich glaube leichter – weil man sie einfach in kochendes Wasser für 4-10 Minuten (je nach Nudel) wirft. Vom Geschmack her… eher neutral – kommt auf die Würze hin. Ich würde sagen Udon und Soba Nudeln sind sowas wie der Tofu unter den Nudeln – schmecken erst nach was wenn sie Sauce dran haben 😀

Leave a Reply to Regina Cancel Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: