185764_10151251499102737_2002072462_n

 

Vor einigen Wochen stolperte ich das erstemal über Steffis „Frage Foto Freitag“. Ich finde die Idee toll und deshalb werde ich versuchen öfters mitzumachen. Steffi veröffentlicht am Donnerstag das Thema auf Facebook und am Freitag wird gesammelt. Das Thema dieser Woche ist „Kleidungsstücke mit Geschichte“.

Da ich eh mehr Fotografieren möchte (nicht nur essen 😉 ) find ich diese Idee super, da es mich dazu zwingt selbstkritisch auf die Bilder sowie Komposition zu schauen. So, genug geschwafelt – zu den 5 Kleidungsstücken:ffftitel

 

Fangen wir an mit den Oma Socken:

fffomasockenOma Socken werden logischerweise von meiner Oma gestrickt. Diese zwei Paare hab ich zur Zeit noch. Da ich eh immer zwei verschiedene Socken anhabe passt das prima 😀 Oma Socken haben bei uns eine lange Tradition und ich will gar nicht wissen was passiert wenn meine Oma nimmer ist. Muss ich dann doch noch stricken lernen?

fffMein Lieblingskleidungsstück zur Zeit. Ich habe meinen Wear Positiv Schal zu Weihnachten von meinem Schatz bekommen. Der kluge Kerl hat meine Browser History durchsucht und ist immer wieder auf den Schal gestoßen. Er ist bedruckt mit Beautiful Me. 🙂

fffsnoopi

 

Dieser Kerl findet sich auf sämtlicher Unterwäsche in meinem Kleiderschrank. Snoopy und ich. Ja wir haben eine lange lange Geschichte. Ich brauch neue Unterwäsche 😀 Alles began als ich eigentlich noch gar nicht auf der Welt war. Meine Schwestern wünschten sich einen kleinen Bruder und gaben mir den Spitznamen „Schröder“ (der kleine Peanut der immer Klavier spielt). Ich wurde mit Snoopy groß. Sobald ich Unterwäsche finde wo der Kerl abgebildet ist, bin ich irgendwie   … ich komm nicht umher… ich nehm meistens ein Stück mit. Das ist übrigens ein Top, keine Unterhose ^^

Spitze

 

Meine Spitzenschuhe. Ich tanze gerne, nur leider vereinnahmt mich alles andere im Moment so sehr, dass ich kaum noch Zeit dazu habe. Das besondere an diesen Spitzenschuhen ist das sie vegan sind. Ich liebe sie 🙂

fffsari

 

Sari. Du und ich wir haben eine lange Geschichte. Hier die kleine kurze Geschichte. Ein Sari ist eins der nationalen Gewänder der Frauen in Indien. Er ist ein 6m langes Stück Stoff, dass um den Körper gebunden wird. Normalerweise haben Saris eine breite Schmuckborte der dann zum Schluss über die Schulter gelegt wird. Die Art des Tragens ist immer unterschiedlich, je nachdem wo man in Indien (bzw. auf dem gesamten Subkontinent ist). Dieser Sari und ich haben eine schon längere Geschichte. Gekauft für den Indian Independance Day 2003, hing er danach bei mir im Internatszimmer an der Wand. Dann in England hatte ich ihn nicht dabei, da lag er im Schrank. Dann wollte ich eigentlich Vorhänge draus machen, bin zwei mal umgezogen. Einmal hatte ich ihn für eine Veranstaltung an. Diese verlief nicht so toll, da ich von einer Biene gestochen wurde und ich darauf allergisch reagiert habe und kurzfristig vor ca 350 Leuten am Mikrofon ein böses Wort gesagt hab. *peinlich*  Seit dem hängt er wieder im Schrank und erinnert mich an 9 Jahre buntes Indien. Vielleicht werden jetzt doch vorhänge draus. 🙂

Somit verabschiede ich mich für den Freitag, wünsch euch ein schönes WE

Liebe Grüße,
eure Jess

 

 

Share: