Vegan Wednesday 100-4

Hallo ihr lieben!
Wie sind nur noch 4! Wednesdays von den 100. entfernt. Uiuiui! Ich melde mich heute mal wieder zurück mit (gleich) zwei sommerlichen leckeren Rezepten für die schnelle Küche! Gesammelt wird bei der lieben Cara!

Ich hab beim Rewe Erdbeeren für 88cent für 500g gefunden. Da konnte ich nicht nein sagen. Also musten die Erdbeeren bevor sie schlecht werden können in jedes Essen eingebaut werden. In die Good Morning Oats zum Beispiel. Oder ins Mittagessen. Oder beides? Beides :)

Frühstück: VeganPlus mit Haferflocken, Sojajoghurt, Silch, Erdbeeren, Bananana und Schokoladaen Sirup von BioVegan.

20140627-065402.jpg

Vor einiger Zeit hab ich mal nen Galileobericht zu Grillgadegts gefunden. Die kleine Feuerschale und den Mini Grill find ich echt schnuffig. Allerdings was noch mehr hängen geblieben ist war der Couscous Salat mit Erdbeeren und Tomaten. Von den Zutaten her eigentlich schon vegan, hört sich lecker und Sommerlich an. Meins. Past zu jeder Grillparty find ich.

Erbeeriger Couscous Salat

Zutaten:

1 Tasse Couscous
1 Tasse Gemüsebrühe
1/2 Tasse Mango-Maracuija-Orangen Saft
(oder nur eins davon)
1 EL Oliven Öl
Saft 1 Zitrone
7-10 Cherry Tomaten
8-12 Erdbeeren
Zum Abschmecken Salz und Pfeffer
viel frisches Basilikum

Zubereitung:

Gemüsebrühe aufkochen und den Saft dazu geben. Den Couscous in eine Schüssel geben wo er ein bisschen aufgehen kann. Heiße Brühe über den Couscous geben – gut durchmixen. 2 Stunden bis über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. EL Öl über den Couscous verteilen, Saft von der Zitrone untermsichen. Gut vermengen. Tomaten halbieren, Erdbeeren in etwas kleinere Stücke schneiden. Basilikum waschen und in feine Streifen schneiden. Tomaten, Basilikum und Erdbeeren unter den Couscous heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig. :)


Zum Abendessen wollte ich noch was ausprobieren – und habe das natürlich auch gemacht. Nämlich „One Pot Pasta.“ Ähnlich wie bei den Päckerl von Maggi und Co. werden hier die Nudeln direkt in der Sauce gekocht. Man sollte hier drauf achten das man A. relativ hochwertige Pasta nimmt (die günstigere schmeckt sonst nur nach ausgekochtem Mehl) und das man B. die Pasta nicht zu lange kocht. Sonst wirds etwas breiig.

One Pot Pasta Rucola Pomodorini

Zutaten:

2-3 ZweigeThymian

250g Pasta
1 Dose Tomaten
2 Zehen Knoblauch
1 EL Oliven Öl
kleines Buschel Rucola
200ml Gemüsebrühe
Zum Abschmecken Salz und Pfeffer
viel frisches Basilikum
1 Prise Oregano, Rosmarien und Salbei

Zubereitung:

Pasta in einen Topf oder Pfanne geben, Tomaten drauf tun, Gemüsebrühe hinzufügen. Knoblauch klein hacken und dazu geben. Thymian vom Zweig ziehen, ein Teil Basilikum grob hacken, Olivenöl hinzugeben. Das ganze auf hoher Flamme aufkochen lassen, runter drehen und mit halb geöffnetem Deckel ca. 8-12 Minuten köcheln lassen (bis die Pasta Aldente ist). Rucola waschen und unterheben. Mit frischgehacktem Basilikum bestreut servieren.


Das war mein Mittwoch. Nomtastisch :) Jetzt freu ich mich auf eure Beiträge ach und: Guckt doch mal vorbei – Extravegant wird 2. Gibt auch etwas zu gewinnen und hoffentlich viele leckere Dinge!

Euch ein schickes Wochenende!
Eure
Jess

3 comments on “Vegan Wednesday 100-4

  1. Cara 29. Juni 2014 17:36

    Oh wie lecker. Das Rezept für die Pasta ist natülich sofort auf meiner to-cook-Liste gelandet und wird schnellstmöglich abgearbeitet, vielen Dank fürs Teilen :)

    • Jess 29. Juni 2014 18:27

      Gern geschehen! Ich hoffe es mundet :)

  2. Regina 19. Juli 2014 06:10

    Huhu!

    könntest du mir bitte die Bilder für den Erdbeeren Salat in hochauflösender Qualität an muc.veg (ät) gmail.com senden?

    danke!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>